ASU BJU
Start|Projekt Burmester
 

Die Suche nach Perfektion

"Hörgenuss zwischen Musik-Altar und iPod"

Ein Projekt im Hauptstudium der Universität der Künste Berlin im Fachbereich Gestaltung, Institut für Produkt- und Prozessgestaltung, betreut durch Prof. A. Heine, Dipl. Des. Nikolaus Böhning und Dipl. Des. Frank Steinert.

Initiiert durch CorporateCampus, vertreten durch Dipl. Des. Nikolaus Böhning vom Bundesverband Junger Unternehmer-Berlin (BJU) in Zusammenarbeit mit dem deutschen TOP100-Unternehmer Dieter Burmester von der Burmester Audiosysteme GmbH und der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer e.V. (ASU).

Burmester Logo ASU/BJU Logo UdK Logo

"Leuchtturm für Innovationen"

Das Kooperationsprojekt "Corporate Campus" will Wirtschaft und Wissenschaft näher zusammenbringen; Auftakt im Bereich Industriedesign; "Ideen- und Innovationspreis" ausgelobt

Dass es Studenten zu oft an ausreichenden Praxiserfahrungen fehlt, ist keine neue Erkenntnis. Doch woran liegt das? "In der Natur der Sache", denken die einen – "am Mangel an Ideen und Initiativen", sagen die anderen. Und handeln.

Mit dem jetzt in die Öffentlichkeit getragenen Kooperationsprojekt "Corporate Campus" wurde an der Berliner Universität der Künste jüngst ein neues, innovatives Konzept umgesetzt, um Studierende der Realität in den von ihnen angestrebten Berufsfeldern noch näher zu bringen, initiiert von und gemeinsam realisiert mit Partnern aus Wirtschaft und Verbänden.

"Corporate Campus" beinhaltet, dass die Studierenden über einen längeren Zeitraum in oder mit einem Unternehmen beziehungsweise einer Organisation zusammenarbeiten. "Ziel ist, aus einer Idee innerhalb eines Semesters ein Produkt oder einen Prototyp zu entwickeln", sagt der Unternehmer Nikolaus Böhning, Diplom-Designer und Lehrbeauftragter an der UdK-Berlin. Als einer der Initiatoren von "Corporate Campus" organisierte und betreute er – in Zusammenarbeit mit Prof. Achim Heine und Diplom Designer Frank Steinert am Institut für Produkt- und Prozessgestaltung – das Auftaktprojekt zum Thema Unterhaltungselektronik. Unter dem Titel "Die Suche nach Perfektion – Hörgenuss zwischen Musik-Altar und iPod" galt es für die Studierenden im Wintersemester 2005/2006 neuartige Geräte, Schnittstellen und Peripherien für den Musikgenuss im Wohnbereich zu entwickeln. Für die konkrete Zusammenarbeit konnte mit der Burmester Audiosysteme GmbH ein ebenso renommiertes wie engagiertes Berliner Unternehmen gewonnen werden. "Wir brauchen in Deutschland eine neue Firmengründer-Szene", sagt Dieter Burmester, Gründer und Geschäftsführer des international agierenden und mehrfach für ihr Design und die Klangqualität ihrer Produkte ausgezeichneten HiFi- und Audio-Spezialisten. Um für die Studierenden den Anreiz zur Mitarbeit zu erhöhen, stiftete die Burmester Audiosysteme GmbH den "Ideen- und Innovationspreis 2006". Die Schirmherrschaft dieses Preises haben der Bundesverband Junger Unternehmer (BJU) und die Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer e.V (ASU) übernommen – in dem sowohl Nikolaus Böhning als BJU-RK-Vorsitzender und auch Dieter Burmester als ASU-Landesvorsitzender seit Jahren mitarbeiten und aktiv sind.

"Das Grundprinzip von 'Corporate Campus' ist, einen engen Kontakt zwischen Studierende und Unternehmen herzustellen, um auch tiefere Einblicke in unternehmerische Tätigkeiten und Herausforderungen zu ermöglichen", betont Nikolaus Böhning. "In unserem Fall, also der Entwicklung innovativer Audiosysteme, sollen sie auch die Bedeutung des Designs und der Designer in der Wirtschaft erfahren".

Generell steht für die Initiatoren von 'Corporate Campus' der Austausch von Wissenschaft und Wirtschaft im Mittelpunkt: "Design und Innovationen sind der Schlüssel zum unternehmerischen Erfolg", weiß Dieter Burmester. Für ihn ist Design Gütesiegel und wirkungsvolles Marketinginstrument zugleich. Die Designer wirken insofern als "Entrepreneure und Motoren für Innovation, Verkauf, Image und Emotionen". Für die Studierenden hieße dies, so Burmester, dass sie durch Designleistungen herausragende neue Produktinnovationen und Konzepte schaffen könnten, die für sie idealerweise als Türöffner am Markt fungieren. Umgekehrt würden die Studierenden durch Corporate Campus frische Impulse in das Unternehmen tragen.

Diese Verknüpfung von Studium und Praxis, Wissenschaft und Wirtschaft ist ganz im Sinne der Schirmherren des "Ideen- und Innovationspreises", den Verbänden ASU und BJU. Mehr noch: Wenn die Studierenden in diesen Projekten lernen, gute Ideen umzusetzen – auch gegen die Widrigkeiten der Realität – und zudem an den eigenen Ideen unternehmerisches Denken üben, dann würden sie auf diese Weise ermutigt, aus dem Erlebten eventuell eine eigene Unternehmung zu gründen. "Und wir brauchen einfach noch mehr junge Gründer", so die Verbände.

Die Initiatoren wollen "Corporate Campus" als Konzept positionieren und schon bald mit anderen Unternehmen fortführen. Hierbei seien Firmen aller Branchen und mit entsprechender Reputation im Bereich Design angesprochen. "Das Projekt soll als "Leuchtturm für Innovationen durch Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft stehen", sagen Böhning und Burmester. Und stellen sich mit der Präsentation der ersten "Corporate Campus"-Ergebnisse nun der hoffentlich ebenso interessierten wie dialogfreudigen Öffentlichkeit.


Design als Markenzeichen - Burmester setzt auf Qualität

Der Anspruch von Burmester ist, mit Innovationen Maßstäbe für Audiosysteme der absoluten Spitzenklasse zu setzen. Neben dem Ohr sollen natürlich auch auch die anderen Sinne angesprochen werden. Zum Design gehört dabei sowohl das optimale Zusammenspiel der eingesetzten Bausteine und die perfekte Verarbeitungsqualität der Komponenten genau so wie die logische Bedienbarkeit, Zuverlässigkeit, Formschönheit und geschmeidige Funktion der Bedienelemente der Systeme. Das gilt für die Standardsysteme wie für die Maßanfertigungen. Alle Produkte entstehen aus Leidenschaft und sollen vor allem eines, den Kunden emotional bewegen und Freude machen!


Download des Pressetextes als Word-Datei:

Pressetext-CorporateCampus.doc | 148kB


Preisverleihung des "Ideen- und Innovationspreis 2006"

ASU/BJU-Pressefrühstück mit Ausstellungseröffnung und Preisverleihung des "Ideen- und Innovationspreis 2006", gestiftet von der Burmester Audiosysteme GmbH unter der Schirmherrschaft des Bundesverbands Junger Unternehmer (BJU) und der Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer e.V (ASU) in Zusammenarbeit mit der UdK - Universität der Künste, Berlin

am
Donnerstag, den 11. Mai 2006 um 11.00 Uhr

Gastgeber und Veranstaltungsort:
Burmester Audiosysteme GmbH
Kolonnenstraße 30g
10829 Berlin

Die Preisträger des Ideen- und Innovationspreises 2006:

1. Preise:

44er Remote: James Cruz Garcia

44er Remote: James Cruz Garcia
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 116 kB
Foto als TIFF | 2,7 MB
Burmester senses: Lars Dinter
Burmester senses: Lars Dinter
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 129 kB
Foto als TIFF | 2,7 MB

2. Preise:

HOOK: Sonja Berger

HOOK: Sonja Berger
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 255 kB
Foto als TIFF | 2,7 MB
Hörgalerie: Nora Lawrence-Maruca
Hörgalerie: Nora Lawrence-Maruca
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 230 kB
Foto als TIFF | 4,1 MB

3. Preise:

BABABU: Jing Lu, Cheng Wang, Fang Wei

BABABU: Jing Lu, Cheng Wang, Fang Wei
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 206 kB
Foto als TIFF | 3,7 MB
Burmester Venus: Ute Sickinger
Burmester Venus: Ute Sickinger
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 153 kB
Foto als TIFF | 2,7 MB
NEW Ghettoblaster: Dirk Winkel
NEW Ghettoblaster: Dirk Winkel
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 83 kB
Foto als TIFF | 2,7 MB
Pillow talk & Tapes: Karin Müller
Pillow talk & Tapes: Karin Müller
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 141 kB
Foto als TIFF | 2,7 MB
plus_1: Ben Seidel
plus_1: Ben Seidel
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 126 kB
Foto als TIFF | 2,1 MB
simyonica system: Liran Levi
simyonica system: Liran Levi
Foto: A. Velten, UdK
Foto als JPEG | 184 kB
Foto als TIFF | 2,7 MB

Dieter Burmester:

Dieter Burmester

Dieter Burmester
Foto als JPEG | 1,8 MB
Dieter Burmester
Dieter Burmester
Foto als JPEG | 607 kB